Mittwoch, 7. Juli 2021

Jesus --- Jünger oder Spinner? Aus dem Buch: Der letzte Ruf aus dem Gral von Johanna AMO

Am Donnerstag – nein, seit Donnerstag – kreisen meine Gedanken um Jesus. Gründonnerstag reitet er auf dem Esel in die Stadt ein. Alle Men­schen jubeln ihm zu.

Kurz darauf wird er verhaftet und ans Kreuz geschlagen. Da lässt man den armen Mann sein Kreuz durch die Straßen tragen. Er hatte sicher Schmerzen wie ein normaler Mensch, denn wenn jemand in einem Körper ist, dann fühlt er Schmerz. Wie schrecklich muss die Zeit gewesen sein, bis der Körper so geschwächt war, dass er diesen verlas­sen konnte?

Was war am Samstag? Vielleicht hat ihn da schon jemand gesehen mit dem feinstofflichen Körper, aber erst am nächsten Tag haben seine Jünger ihn erkannt. Sie waren so aufgewühlt in der Seele, dass sie auch seinen feinstofflichen Körper erkennen konnten. Vielleicht wussten sie noch nichts von diesen Dingen und haben halt später wiedergegeben, dass sie mit Jesus an einem Tisch gesessen hätten. Das er wieder aufer­standen wäre. Sie haben es nicht verstanden, dass es ja etwas gibt, was in diesen stofflichen, menschlichen Körper hineinfährt, wie bei der Geburt eben die Menschenseele, die dann die ersten Kindsbewegungen auslöst. Und dass diese Seele, dieser Geist, den Körper wieder verlässt. Verlassen kann. Wenn die Zeit gekommen ist. Bei einem Unfall. Was auch immer.

Es muss eine über alles erhabene Größe sein, die das Handeln dieser Menschen, Jesus gegenüber, verzeihen kann.

Mag sein, er hätte weglaufen, sich für den Rest des Lebens verstecken können. In einem anderen Land, aber was dann?

Dann hätten die Menschen gesagt: Schaut ihn Euch an, den Gottessohn, wie er dahinrennt um sein Leben. Zu Feige, sich den Dingen zu stellen.

Mit der Kreuzigung aber hat Jesus seinem Wort den Stempel aufge­drückt und es gab sicher einige, die Wunder durch Jesus erlebt haben, die an seine Sendung glaubten.

Wäre Jesus damals geflüchtet, dann wäre seine Mission schnell verges­sen und im Sande verlaufen. Heute spräche niemand mehr von ihm. Eher wohl im negativen Sinne.

Die Menschen vor etwas über zweitausend Jahren haben sich diese Dinge nicht ausgedacht. Jesus war da. ER ist Gottes Sohn. Durch die Wahrheit, die er den Menschen brachte, können diese sich retten, um wieder ins Paradies zurück zu kommen.

 Das walte GOTT. AMEN

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen