Dienstag, 3. Januar 2023

Gesegnetes Neues Jahr

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Neues Jahr

Mein neues Jahr hat ruhig begonnen. Es wurde wenig Lärm gemacht. Wieder einmal stellte ich fest, dass ich in dieser kriesengeschüttelten Zeit am rechten Ort bin.

Ich habe mir wenig bis nichts vorgenommen, was ich nicht sowieso schon auf dem Plan hatte und werde alles in Neuer Frische angehen.

Stille Tage der Einkehr brachten neue Erkenntnisse zu Tage, die ich nun umsetzen werde.

Ein wahres Sprichwort sagt ja: Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach.

Im Jenseits sind Wille und Tat stets eins. Hier in der dichten Stofflichkeit sagt uns unser Geist (innere Stimme) auch, was wir tun können. Bzw. entstehen Bilder vor dem geistigen Auge, die dann im Vorderhin zu Gedanken geformt werden.

Manchmal Geistesblitze oder einfach eine gute Idee und ein Weg, der plötzlich sichtbar wird... und weil es manchmal mit der Umsetzung hapert, weil "uns was dazwischenkommt" und andere Dinge "wichtiger" sind oder wir es auf später verschieben, sagt der Volksmund ganz richtig: Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach... 

weil der Menschengeist (Seele genannt) zur Umsetzung dieser Ideen, Geistesblitze oder was auch immer auf die Ausübung des Menschen in seinem stofflichen Körper, zu dem das Vorderhin gehört, angewiesen ist.

Der Körper allein ist es ja nicht, aber das Vorderhin macht uns oft einen Strich durch die Rechnung.

Ich habe jetzt einen wirklich wundervollen Weg der Meditation für mich gefunden und denke darüber nach, ob ich es für Euch zur Anregung umsetzen soll in einem Video zum Beispiel. 


In diesem Sinne... alles wird gut, für den, der warten kann.




Das Leben ist ein ewiges Wiederanfangen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen