Montag, 6. Februar 2023

Die Gefahren echter Hypnose

Aus aktuellem Anlass möchte ich Euch heute die Gefahren einer echten Hypnose erklären.

Ich will versuchen, nicht bei Adam und Eva zu beginnen...

EIN Mensch, der richtig hypnotisiert wird, der wird von seinem Körper und dem damit verbundenen Lebensstrang so weit gelöst, dass er nicht mehr die Kontrolle über sein Gehirn hat. Also vom Stofflichen soweit gelöst ist und nur noch durch einen dünnen Verbindungsstrang mit seinem Körper verbunden, womit er ins Jenseits in eine Zone vorgeschoben wird, die seiner momentanen Entwickelung nicht entspricht.

Da das eigene, bewusste Wollen, in dieser Zeit brachliegt, ist die Seele (die Seele ist der Menschengeist mit den feinstofflichen Umhüllungen) schutzlos dem Andrängen auch dunkler Ströme ausgesetzt. Wird er angegriffen, ist er schutzlos preisgegeben.

Der Hypnotiseur sitzt im Grobstofflichen und kann somit keine Hilfestellung dafür geben. Oft bekommt er diese Angriffe auch gar nicht mit.

Ihr könnt es Euch so vorstellen (Erklärung auf der Grundlage der Gralsbotschaft von Abdrushin), dass ein Mensch, an eine Stange gebunden, in ein ihm fremdes und manchmal auch feindliches Gebiet vorgeschoben wird, wo er allen Strömungen schutzlos preisgegeben ist.

Die Hypnose hat sich wahrscheinlich in den letzten hundert Jahren verändert und es gibt auch immer wieder Berichte über den Erfolg von Hypnose, zum Beispiel, wenn ein Mensch mit dem Rauchen aufhören will oder wenn er unbewusste frühere Traumata hat, die er nicht verarbeiten kann, aber dennoch ein Leid mit sich herumträgt aufgrund dessen.

Ein mit dem Rauchen aufhören können durch Hypnose ist in jedem Falle aber ein künstlicher Prozess, denn mit dem Ablegen des Körpers wird er wieder mit dem Thema konfrontiert, wenn er Pech hat und sein Willen zum Aufhören nur mit einem Pflaster überklebt und nicht echt war.

Stellt Euch das so vor: Im Jenseits lungern auch abgeschiedene Seelen, die früher Raucher waren und heften sich, weil sie noch dem Laster frönen wollen, an die Menschen auf der Erde, die diesem Laster selber verfallen sind. Wo ein Mensch also eine Zigarette raucht und den "Tabakgenuss" empfindet, kann der Jenseitige aufgrund seiner feineren Stofflichkeit diesen "Genuss" mitempfinden. 

Das Drama ist, wenn ein Mensch also mit dem Rauchen aufhören will, so wird er von jenseitigen potentiellen Rauchersüchtigen dazu gedrängt, sich wieder "eine anzustecken" und so fällt es dem Menschen schwer, davon loszukommen.

ES ist hilfreich, wenn man damit aufhören will, mit dem Jenseitigen zu sprechen, auch wenn Ihr ihn nicht sehen könnt. Macht ihm klar, dass er mit dem Drange nach dem Rauchen in der gröberen Stofflichkeit festgehalten wird dadurch und nicht weiter aufsteigen kann.

... was sehr gut hilft ist, wenn Ihr einen Menschen habt, den Ihr von ganzem Herzen liebt, der Euch sehr viel wert ist, dann sprecht mit ihm und macht aus, dass Ihr am Ende des Tages einmal mit ihm telefoniert (sprecht) und ihm mitteilt, dass Ihr es für heute geschafft habt. In der Regel dauert dieser Prozess 14 Tage lang, aber danach werdet Ihr sehen, was für ein Aufschwung für Euch kommt. Und mit diesem Abnabeln von der Sucht habt Ihr dann auch dem Jenseitgen geholfen, so er guten Willens ist.

Das ist hier nun nur ein einziges Beispiel und jeder muss wissen, was er tut, aber die Gefahren wollte ich Euch doch einmal aufzeigen.

Ganz ausführlich findet Ihr zu diesem Thema in der Gralsbotschaft von Abdrushin erklärt.




Freitag, 27. Januar 2023

Vorerst letzte Worte über das Jüngste Gericht

Nun müsst Ihr nicht denken, dass Euch Pastoren, die Kirche an sich, die rechten und richtigen Antworten geben werden. Es werden da immer Fragen bleiben und was nicht erklärt werden kann von den selbst ernannten Vertretern Gottes wird mit: Die Wege des Herrn sind unergründlich - abgetan.

Aber Ihr solltet zu guter Letzt doch noch etwas über das Gottes Gericht wissen:

Ich will nicht bei Adam und Eva anfangen, aber zuerst ein paar hinweisende Erklärungen...

Erst einmal heißt es in der Bibel: Zu richten die Lebenden und die Toten. ... es gibt tatsächlich Menschen, und das habe ich hautnah und auch schmerzlich erfahren müssen, welche glauben, dass zum jüngsten Gericht alle bisher gestorbenen Menschen aus den Gräbern wieder auferstehen werden.

Gemeint ist aber dieser Satz aus dem Geistigen, womit die Geistig Toten gemeint sind. Diejenigen, die sich so dem Verstande unterworfen haben, dass sie weder ihre innere Stimme, sprich auch Botschaften von Gott, nicht mehr wahrnehmen können. Sie sind Geistig tot.

Das Paradies ist auch nicht auf dieser Erde (dazu auch ausführlich in meinem Werk Aufwärts), denn wenn alle bisher gestorbenen Menschen aus ihren Gräbern wieder auferstehen würden... wohin sollten sie auf dieser Erde? 

Eine Frau meinte mal zu mir, es wäre genug Platz auf der Erde. 

Wer das Paradies erkennen und begreifen will, der muss über diesen Erdenplan hinauszusehen fähig werden. Also über die gesamte Stofflichkeit. - Meist geschieht sowas aus tiefstem Schmerz und Leid heraus, dass eine Menschenseele dann so gelockert ist in Verzweiflung und  in dieser Verzweiflung dann Gott um die Wahrheit bittet. Es ist Leid und Schmerz quasi in heutiger Zeit der einzige Weg, Gott noch erkennen zu können.

DANN... die Bibelschreiber haben in oft kindlicher Einfalt Gottessohn und Menschensohn durcheinander gewürfelt und stellen es als eine Person (wenn man vom Gottessohn überhaupt von Person sprechen kann) hin. Aber Jesus sprach immer wieder davon, dass zum Ende der Zeit, also kurz vor dem Gericht, derjenige kommen wird, der die Menschen in alle Wahrheit führen wird. 

Es war ja nicht Jesus selber, der das alles niedergeschrieben hat und so konnten sich diese folgenschweren Fehler einschleichen... und selbst, wenn Kirchenverteter später einmal lichte Momente hatten, so sperrten sie dieses Wissen von den Menschen ab, um "ihnen keine Unruhe zu bereiten."

Ganz falschwer Weg...

DAS GERICHT - das jüngste bzw. letzte Gericht auf Erden... es geschieht nicht an einem Tage. Es passiert für jeden Menschen zu seiner Zeit, und tatsächlich werden alle Seelen, die in der Vergangenheit abgeschieden waren (siehe dazu das Gesetz der Wiedergeburt), nach und nach wieder auf diesem Erdenplane inkarniert, so sie den Aufstieg noch nicht beginnen konnten.

So kommt es auch, dass nun gehäuft auch immer mehr dunkle Seelen auf dieser Erde inkarniert werden. ... die wiederum noch dunklere Seelen anziehen bei der Zeugung, so dass die Erde mit der Zeit immer schwerer und schwerer werden konnte - dem Licht immer ferner.

Manchmal würde man sich wünschen, das Gericht würde endlich kommmen und einmal so richtig zulangen, aber es ist in der Tat so, dass nur eine Gottesliebe es fertig bringt, diese Zeit so lang werden zu lassen, damit auch der Letzte noch die Möglichkeit bekommt, sich aus dem Griff des Dunkel zu befreien, um aufsteigen zu können...

... denn nach dem Gericht wird die Erde angehoben werden in wieder hellere und leichtere Regionen, wo alles, was nicht mehr im Gotteswillen schwingen will, zurückbleiben muss!

WAS in Kürze geschehen soll! Macht Euch klar, dass bei Gott tausend Jahre auf Erden wie ein Tag bei Gott sind. 

Wenn Gott spräche: morgen... dann können darüber also tausend Jahre vergehen. Dessen seid  Euch bewusst.


Viele Menschen stellen sich so vor, dass, wenn sie nach dem Gotteswillen leben sollen, ein sehr freudloses Dasein führen müssten, wo sie den ganzen Tag in der Kirche hockten oder sonstwie sich kasteien müssen.

Aber das Gegenteil ist der Fall. Dazu mal ein kleines, wenn auch sehr menschliches Beispiel, an dem Ihr es aber festmachen könnt, so Ihr wollt.

Stellt Euch einen Raucher vor. Sein Ein und Alles sind die Glimmstengel. Nur wenn er dieser Sucht frönen kann, vermag er glücklich und heiter zu sein... redet er sich ein. --- Da sind die Schmerzen in der Lunge, der Husten, die Krebsgeschwüre, das Leid der Kinder von Rauchern, die zu Mitrauchern werden, die geistige Schwere, die dann in einem schweren Gang oder Schritt sich ausdrückt --- ein kleines Übel für ihn.

Aber wer von Euch früher einmal geraucht hat und wirklich davon losgekommen ist, der weiß, was für ein Glücksgefühl dann entsteht. Welche Leichtigkeit in einem aufkommt.

Mit diesen Worten lasse ich Euch nunmehr erst einmal zurück. 

Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, mich zu fragen; auf mich zuzukommen.





Donnerstag, 26. Januar 2023

Ich lasse Euch und Alles los - Alles muss Neu werden

 Ich lasse Euch und Alles hiermit los


Es gibt nun nichts mehr zu sagen

Ihr habt die Grundlage, gerecht zu werden

Nun geht es vorwärts

Denn...


Alles muss Neu werden




Mittwoch, 25. Januar 2023

Wer den Feind kennt - Luzifer und seine Folgen

Zuerst einmal: Luzifer ist quasi ein gefallener Engel, der in der Entfernung zu Gott seine eigenen Regeln geltenlassen wollte.

Das Prinzip Luzifers ist das Prinzip der Versuchung: Sollte Gott gesagt haben…?

Luzifer brauchte einen Helfer im Grobstofflichen, um hier sein Prinzip ausleben lassen zu können. Dieser Helfer heißt: Großhirn!

Somit ist das Großhirn, welches den Verstand beinhaltet, die größte Waffe Luzifers. Die Menschheit hat mit dem Großziehen des Verstandes immer mehr nur „auf diesen“ gehört und sich verlassen, denn es könnte ja sein: Sollte Gott gesagt/gemeint haben…?“

Das, was heute Drüse oder Kleinhirn genannt wird ist in seiner ganzen Tatsache an Grausamkeit kaum zu überbieten, denn im normalen Verlauf hätten beide Gehirnhälften gleich groß sein müssen. 

Der Mensch braucht den Verstand auf auf Erden als ausführendes Organ. 

Merke: Nur im Grobstofflichen ist der Verstand nötig aus ausführendes Organ.

Der VERSTAND sollte NUR das ausführende Organ sein!

Aber der tonangebende Teil sollte das Kleinhirn sein, durch welchen sich der Geist betätigt und die Richtung vorgibt.

Und hierbei entsteht bei den meisten Menschen schon wieder ein Fragezeichen vor dem geistigen Auge, denn die meisten Menschen vermischen die Begriffe Geist und Verstand zu einem. Eine geschickte Einflüsterung Luzifers, denn nur so konnte nach und nach der geistige Wille unterdrückt werden. Die reine Empfindung.

„Geist ist nicht Witz und nicht Verstand, sondern äußert sich in dem, was der Mensch als Gemüt bezeichnet. Geisvoll ist also gleichbedeutend mit gemütvoll.“

Der heutige Verstand, der durch das Großhirn agiert, hat das Kleinhirn so umschlungen bis auf einen letzten Rest, der zum Erhalten und Funktionieren eines Körpers hier auf Erden nötig ist.

Das Großhirn hat dadurch die Verbindung zu Gott und seinem Willen, der nur durch die Empfindung aufgenommen werden kann, und den Weg über das Kleinhirn benötigt, fast komplett unterbunden.

Das ist das Schlimmste, was einem Menschengeist passieren kann!!!

ABER Luzifer kann den Menschen nur Versuchen! Niemals ihn zwingen… und jede KREATUR, die seiner Fangfrage nachgibt und fällt, bekommt seine volle Verachtung!

Nun stellt Euch dieses bildlich vor:

Ihr steht vor einer Entscheidung und unterliegt der Frage:

Sollte Gott wirklich gesagt/gewollt haben, dass…

und Ihr entscheidet Euch gegen Euere innere Stimme und für den Verstand… und Ihr fallt dadurch…

- dann habt Ihr Luzifers vollste Verachtung. Stellt Euch vor, wie er über Euch steht und Euch seine Verachtung entgegenschmettert.

Kommt da nicht große Scham in Euch auf?

Ich nenne Euch ein einfaches Beispiel: Die Bekleidung der heutigen Frau ist auch eine Folge des luziferischen Prinzipes. Die Frau von heute lebt nach dem Motto: Dem Reinen ist alles Rein und weniger ist mehr… schließlich kann man so seine Beute besser anziehen; sprich die Männer.

Da ist also solch ein aufgetakeltes (besser abgetakeltes) Wesen gegen Abend unterwegs auf der Straße, mit dünner Bluse, wo die Brüstchen im Großen und Ganzen ja mehr als deutlich zu sehen sind, und es kommt ihr ein Mann entgegen, bei dem dann im Aufblitzen einer Empfindung des Geistes die Verachtung gegen diese Frauen emporsteigt und dieser Frau die Kleider vom Leibe reißt; ihr etwas antut. antut. antut.

Ihr sollte auch Euere Kinder, sprich Mädchen, nicht in kurzen Röckchen laufen lassen. Die Männerwelt von heute hat sich im überwiegenden Maße aufgrund des herrschenden Verstandes nicht unter Kontrolle. Da kommen Gedanken, die von Gleicharten großgezogen werden… und hätte er nur einen einzigen Hauch solchen Gedankengutes in sich, so kann es vorkommen, wenn er diesem leichten Drange: „Sollte Gott gesagt haben…?! diesem Gedankengut nachgibt und sich dann möglicherweise an diesem Kind vergeht. Und sei es auch erst in Gedanken nur…

… diese empfundenen Gedanken sind lebende Gebilde, welche eine Schicht im Feinstofflichen bevölkert und aus welcher solche Gedanken von Menschen magnetartig angezogen werden. Und zwar von allen Seiten.

Ein richtiger Mann verachtet deshalb auch das Gebaren solcher Frauen. Und ich sage ausdrücklich: Ein richtiger Mann!

Für heute lasse ich Euch mit den Gedanken und Empfindungen darüber allein. Wer Fragen hat, der frage gerne.

Ich habe hier versucht, etwas eigentlich Unbeschreibliches für Euch in Worte zu fassen in aller Kürze, weil ich weiß... das Euch "die Zeit fehlt", um Euch mit diesen Dingen zu beschäftigen.


PS: Auch wenn Luzifer vor dem Gericht vom Menschensohn Imanuel überwältigt und für tausend Jahre in seinem Tun gefesselt (gebunden) wurde, so wirkt dieser doch erst einmal weiter im Verstand.